Beitrag vom 23.01.2018 · 

Der neue Typ III des Hüffermann Elektrokrans ist auf dem Markt.


Wildeshausen / USA BMW Werk in Greer (South Carolina) – Ein neuer, final entwickelter Elektrokran Typ III ist fertig abgenommen und bereits auf großer Reise in die USA.

Hüffermann hat sich mit dem Elektrokran bereits 2013 als erster auf dem deutschen Markt positioniert. Der emissionsfreie und geräuscharme Sondermontagekran war die Antwort des Kranspezialisten auf das Bedürfnis der Industrie nach Elektromobilität.

Anfang 2018 nun wird der neue Typ III seinen Betrieb aufnehmen. Mitte des Jahres 2017 begann die rund sechsmonatige Fertigungszeit des nun voll elektrisch betriebenen Sondermontagekrans. Dieser aktuelle Typ III kann mit noch geringeren Abmaßen punkten und die neuen Verfahreinheiten mit einem jeweiligen Antriebsdrehmoment von 2.000 Nm sind besonders leistungsstark. Bis zu zehn verschiedene Verfahrmodi (z.B. diagonal, Drehung auf der Stelle, Allradlenkung) ermöglichen ein punktgenaues Rangieren und Bewegen auch auf engstem Raum.

Der von Hüffermann aufgebaute Kran ist ein 34 mt Kran. Seine optimale Standsicherheit ist mit diesem Typ nun zusätzlich durch den symmetrischen Aufbau des Chassis, der beidseitig um 800 mm ausgefahren werden kann, gewährleistet. Das maximale Stützquadrat erweitert sich somit auf bis zu 6.500 mm. Auf diesem kann dann die maximale Leistung des Neulings erreicht werden – eine Last in Höhe von 1.420 kg kann bei maximalem Ausschub von 16,70 m bei 360° bewegt werden. Das Chassis ist modular aufgebaut und flexibel für Krangrößen von 34, 42, 53 bis 65 mt.

Der Elektrokran wird von der Chassisfertigung, dem –bau und der –montage bis hin zur Installation der Hydraulik und Elektrik inklusive den gesamten Lackierarbeiten von und bei Hüffermann selbst gefertigt. Selbst die Parametrierung erfolgt im eigenen Hause.

Der vielseitige Elektrokran ist besonders in der Automobil- und Flugzeugindustrie gefragt. Insbesondere stellt der „Sondermontagekran“ eine kostengünstige Alternative zu Ausbauschienen beim Roboterwechselkonzept dar. Mit dem Kran können Roboter an jedem Standort der Produktion schnell und unkompliziert gewechselt werden. Des Weiteren werden mit dem E-Kran auch Reparaturen und Wechsel anderer Maschinenteile und Werkzeuge vorgenommen, an die bisher nur nach Demontage von Zäunen und Leitungen heranzukommen war.  

Wie geht es weiter mit dem Hüffermann Elektrokran? Im Typ III sind aktuell alle Erfahrungen, Erkenntnisse und Ideen realisiert und verbaut worden – somit scheint dieser seinen finalen Entwicklungsschritt für den Moment erreicht zu haben.

Während Hüffermann selbst zur Vermietung einige Maschinen für sich in Anspruch nimmt, so haben die übrigen Maschinen ihre Einsatzorte deutschlandweit, dem nahen Ausland und der aktuelle E-Kran Übersee in den Staaten eingenommen.